Illustrationsbild für den Virtuellen Studienplatz

Kurs 02573 (SS 07)

 
Kurs 02573 Signaltheorie II im Sommersemester 2007
Hinweis Das Semester dieser Veranstaltung ist beendet.
grundlegende Überarbeitung: Sommersemester 1999 Kursumfang: 2.0 SWS
Übungsumfang: 1.0 SWS nächster geplanter Einsatz: -keine Angaben vorhanden-
Versionen Autorinnen und Autoren
Teilnahmevoraussetzungen Kursbeschreibung
Schließen
Kursbeschreibung
Die statistische Signaltheorie entsteht durch die Zusammenführung von zwei "klassischen" Gebieten:
der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der Systemtheorie. Der Kurs will in erster Linie in elementaren Prinzipien der Formulierung und der Anwendung statistischer Signalmodelle einführen. Er will darüber hinaus einige fundamentale Kenntnisse (Werkzeuge) vermitteln und zeigen, wie diese zur Lösung einfacher Probleme angewendet werden können. Als Modell für eine Schar von Signalen verwendet die statistische Signaltheorie den Zufallsprozeß. Im Mittelpunkt steht hier immer wieder der Begriff des Erwartungswertes als Scharmittelwert und ein großer Teil des Kurses wird darauf verwendet, die mit diesem Begriff verbundenen Operationen verständlich zu machen und ihre Anwendung zu demonstrieren.
Termine
Veranstaltungsbeginn: 02.04.2007
Versand
Betreuung
Betreuende Liste der Regionalzentren

Irrtümer und nachträgliche Datenänderungen vorbehalten.


Seite erstellt in 0,1s  |  26.4.19,11:44 im Sommersemester 2019  |  realisiert durch das LVU-System
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de